Mitgliederbereich

08. Jul
2015

12. Storkower- Triathlon: Bericht

Storkow Triathlon (1)Hohe Hitze sorgte am Sonntag beim 12. Storkower Triathlon für Verhältnisse wie beim Ironman auf Hawaii. Gemessen wurden 40 Grad Lufttemperatur, da zählte das Schwimmen bei 26 Grad noch zu den angenehmen Disziplinen beim Triathlon. Dies konnte jedoch 446 Sportler nicht von einem Start abhalten, die Athleten kamen hauptsächlich aus Berlin und Brandenburg, aber auch aus anderen Bundesländern und aus Kopenhagen angereist. Der Wettbewerb wurde im Strandbad Storkow durch den Triathlonverein Fürstenwalde 1990 e. V. (TVF) organisiert.

Die Sportler konnten zwischen drei Distanzen wählen: Volkstriathlon, Sprintdistanz und Olympische Distanz. Die Olympische Distanz aus 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und noch 10 km Laufen wurde gleichzeitig als Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaft ausgetragen.

Als erstes wurde um kurz nach 9 Uhr der Volkstriathlon gestartet, gemeinsam mit den Staffelmannschaften. Diesen Wettbewerb gewann die „Familienbande“ Ristow nach 16 Minuten und 31 Sekunden. Den Sieg bei den Einzelstartern über diese Distanz holte sich Maurice Backschat in 16:22 Minuten.

Über die Sprintdistanz gewann Tobias Bohnhardt (1:03:48 Std.) vom Team Chemie Berlin, der genau vor sieben Jahren an gleicher Stelle seinen ersten Triathlon bestritt. Nun siegte er auf der Sprintdistanz vor Lars Wolter von den Bernauer Lauffreunden.

Über die längste Distanz am vorerst heißesten Tag, kamen die schnellsten Schwimmer nach 22 min wieder aus dem Wasser. Sechs Sportler rasten dann fast zeitgleich in 57 Minuten über die 40 km lange Radstrecke und nahmen die Laufstrecke in kurzen Abständen dann in Angriff. Thomas Kerkel (TSV 09 Freiberg) hatte beim Lauf die frischesten Beine und siegte nach 1:57:51 Stunden vor den Sportlern Matthias Kindel und Maximilien Meißner. Schnellste Frau wurde Sonja Bettge vom Team Sisu Berlin, sie benötigte 2:13:40 Stunden.

Vom TVF nahmen 8 Athleten an den Wettbewerben teil. Jüngster Teilnehmer war Finn West. Der 11- Jährige absolvierte seinen ersten Volkstriathlon in 22:50 Minuten. Am erfolgreichsten war Frank Rieger. Über die Olympische Distanz holte er den 3. Platz bei der Landesmeisterschaft in der AK50 (2:16:19 Std.).

Die anderen TVF´ler zeigten ebenfalls tolle Leistungen: Manuela Fahlisch (1:27:37 Std.), Peer Jürgens (1:11:08 Std.), Jens Reinwald (2:18:09 Std.), Nic Rohmann (2:58:12 Std.), Steffen Knappe (2:29:31 Std.) und Sebastian Redlich (2:29:28 Std.). Durch diese Leistung, steht der Triathlonverein nun auf dem 1. Platz des Brandenburg- Cups.

Nicht nur die Sportler gingen bei den Temperaturen an ihre Leistungsgrenze, es waren ebenfalls mehr als 80 fleißige Helfer im Einsatz, die unsere Teilnehmer mit viel Wasser und neuer Energie versorgten. Weiterhin wurde der TVF unterstützt durch die Stadt Storkow und das Strandbad Storkow sowie durch die Sparkasse Oder-Spree, den Landes- und Kreissportbund, das Helios-Klinikum Bad Saarow, Kräuterhaus St. Bernhardt, Erdinger Alkoholfrei, Diskothek Silvio Linn, Fa. Brandol Mineralölhandel GmbH, Partyservice Preusche, kbz. Rechtsanwälte Steuerberater, Bäckerei Buchholz aus Rauen und Holzinger Sport aus Frankfurt (Oder).

Alle Ergebnisse unter http://www.tv-fuerstenwalde.org/ergebnisse-triathlon/

Zurück zur Startseite

Login

Lost your password?