Mitgliederbereich

24. Sep
2019

Bericht vom MTB-Zeitfahren und der MTBO am 21.9.

Am Am Samstag trafen sich 8 hartgesottene MTB-Enthusiasten sowie mit Peggy Syp auch eine Vertreterin des weiblichen Geschlechts, um in Alt Golm, wo wir jahrelang mit unserem Cross-Duathlon und dem MTB-Nachtrennen zu Gast waren, um die diesjährigen Vereinsmeister im MTB-Zeitfahren zu küren. Wie im letzten Jahr fand diese letzte VM im Vorfeld der Von Nic Rohmann organisierten MTB-Orientierung statt. Nic war es auch, der unsere Strecke am Vortag vorbildlich markiert hatte, so dass sich diesmal Niemand verfahren konnte.

Los gings um 9.00 Uhr in Minutenabständen auf die 2 Runden a´6 km, jedesmal mit der Rampe zum und der Downhillabfahrt vom“Lauseberg“ als Höhepunkt. Als Schnellster erwies sich einmal mehr MTB-Spezialist Steffen Knappe, der Frank Rieger und Jens Reinwald auf die weiteren Plätze verwies. Besonders stark: Peggy Syp, die in der reinen“Männerriege“ kräftig mitmischte und sich den Damentitel sicherte und vor allem Lawrence Ribak, der eine tolle Performance hinlegte und als Jugend-Vereinsmeister sogar zeitgleich mit Rad-Spezialist Gunter Gruber ins Ziel kam.

Danke auch an Lawrences Opa, der die Zeitnahme perfekt im Griff hatte, an Ralf Thiemann, der die Lausebergabfahrt in bewährter Weise absicherte und Christoph, der wieder schöne Fotos für unsere Seite und den Kalender eingefangen hat.

Danach gabs Stullchen, Kaffe etc. und jede Menge Gesprächsstoff, bevor der“harte Kern“ sich auch noch für die sich anschließende MTB-Orientierung rüstete.

Diese startete um 11.30 Uhr und hier machten sich in dem Starterfeld von knapp 30 Teams mit Steffen Knappe und Ulf Kulling sowie Gunter Gruber und Helke Wannewitz zwei TVF-Teams und mit Andre´Schmidtchen und Dirk Koch ein TVF-Multisport-Team auf den Weg in die Dubrower- und Sodatenberge sowie die Rauener Berge, wo diverse von Nic markierte Orientierungspunkte nach Karte zu finden waren.

Trotz teilweise Ortskenntnis war das einfacher gesagt als getan, so dass in dem ewigen Auf und Ab so mancher Kilometer absolviert werden musste, um am Ende ein einigermaßen passables Konto an gefundenen Points abrechnen zu können.

Erstaunlicher Weise erwiesen sich die Orientierungs-Neulinge Andre´und Dirk als die Cleversten, denn mit nur 32 gefahrenen Kilometern hatten sie die meißten Punkte bei den Männerteams auf dem Zettel und wurden so Gesamtsieger in dieser Kategorie. Die „TVF-Oldies“ Gunter und Helke landeten auf Platz 5 und die „alten Herren“ Ulf und Steffen“ wurden 6.

Ein herzliches Dankeschön an Nic und sein Team für die Vorbereitung und Organisation, es hat wieder sehr viel Spass gemacht und man möchte sich wirklich wünschen, dass viel mehr TVF-ler sich mal bei solch einem interessanten Wettbewerb, der ganz im Zeichen von Teamwork und Spassfaktor steht ausprobieren würden.

Alle Bilder findest Du hier: https://yadi.sk/d/RgYsaxDCNAcxjA

Zurück zur Startseite

Login

Lost your password?