Mitgliederbereich

17. Mai
2021

29. Fürstenwalder Cross-Duathlon findet statt

Liebe Sportlerin, lieber Sportler, das Warten hat sich gelohnt!

Nach Terminverschiebung, langem Bangen und vielen Überlegungen und Abstimmungen sind wir froh, dass wir den 29. Fürstenwalder Cross-Duathlon in Rauen aller Voraussicht nach nun doch durchführen können. Weiterlesen…

24. Feb
2016

Herzlich Willkommen beim Cross-Duathlon

 

Hier wollen wir über Aktuelles zum Cross-Duathlon informieren.

 

30. Mai 2021 Gelungener Neustart in Rauen

Nach der langen wettkampflosen Pandemie-Durststrecke waren am Samstag knapp 80 Sportlerinnen und Sportler in die Rauener Berge gekommen, um dort beim 29. Fürstenwalder Cross-Duathlon endlich wieder einmal die Kräfte zu messen.

Die von den Organisatoren und vielen fleißigen Helfern vom Triathlonverein Fürstenwalde perfekt vorbereitete Cross-Veranstaltung wurde diesmal aufgrund der Corona-Auflagen als Einzelstart-Rennen ausgetragen, was aber der Begeisterung und den Kampfgeist der Akteure in keinster Weise schmälerte.

Pünktlich um 9.20 Uhr ging mit Benni Beck vom TVF der erste Starter des „Rauener Steine light“-Wettkampfes über 2 km Laufen, 10 km Mountainbike und nochmalige 1000 m Laufen auf die Strecke, gefolgt von den beiden anderen „jungen Wilden“ TVF-lern Felix Negrea und Lawrence Ribak sowie knapp 20 weiteren Akteuren. Lawrence ließ dann auch keinerlei Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen, dass er seinem Gesamtsieg beim deutsch-polnischen Cross-Duathlon in Drzonkow im letzten Herbst einen weiteren Sieg hinzufügen wollte, was ihm am Ende tatsächlich auch gelang. Schnellstes Mädel war wieder einmal Pia Tittel von den Bernauer Lauffreunden. In der Altersklassenwertung gelang den TVF-Jungs bei der männlichen Jugend A ein Dreifacherfolg in der Reihenfolge Ribak, Negrea, Beck.

Im Einsteigerwettkampf der Kleinsten über 1 km Laufen, 5km Rad und nochmals 400 m Laufen gab mit Geraldine Heinrich ein Mädchen aus Finsterwalde den Jungs das Nachsehen! Diese kamen in der Reihenfolge Jayden Pohlmann und Niclas Gerstengrabe aus Luckenwalde sowie Elias Vogel aus Berlin ins Ziel.

Der Hauptwettkampf über 6 km Lauf, 18 km MTB und nochmals 3 km Laufen war mit dem 2019er Sieger Ronald Lehmann vom TVF, dem Mehrfach-Champion Enrico Heinowsky und Ronny Hatz vom Team Laktat3 sowie weiteren bekannten „Crossern“ sehr hochkarätig besetzt, was einen harten Positionskampf erwarten ließ. Den entschied dann aber ein Gast aus Sachsen für sich, denn Phillip-Johannes Müller vom EGZ-Triathlon Görlitz distanzierte Heinowsky und Hartz auf die Plätze 2 und 3 und für Ronald Lehmann blieb trotz einer um fast 5 Minuten schnelleren Zeit als 2019 nur der undankbare 4. Platz. Auch bei den Damen ging es hart zur Sache und am Schluss hatte die erst in letzter Minute auf einem Nachrückerplatz in das ausverkaufte Starterfeld aufgenommene Birgit Unterberger vom Kleinmachnower Laufclub das Rennen vor Antje Fiebig aus Leipzig und Marit Brandt von der SV Neptun 08 Finsterwalde für sich entschieden.

Eine gelungene Premiere feierten auch die Teams, die erstmals an den Start gegangen waren und diesen Wettbewerb als echte Bereicherung des Wettkampfes empfanden. Bei den Herren siegten hier das Team Tri Fü mit Thorben Krause und Andreas Schirnick und bei den Mixed-Teams Das Team Steffen&Elke mit Steffen Knappe und Elke Schönhardt.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden: https://www.stoppuhr.net/_dateien/ergebnisse.php

Nach dem Wettkampf war allen Akteuren trotz der großen Anstrengungen auf dem anspruchsvollen Kurs noch immer die Begeisterung und Freude darüber anzusehen, dass es gelungen ist, endlich wieder einen sportlichen Höhepunkt zu organisieren und so wurde

16. Mai 2021 Liebe Sportlerin, lieber Sportler, das Warten hat sich gelohnt!

Nach Terminverschiebung, langem Bangen und vielen Überlegungen und Abstimmungen sind wir froh, dass wir den 29. Fürstenwalder Cross-Duathlon in Rauen aller Voraussicht nach nun doch durchführen können.

Ausschlaggebend dafür waren letztlich die seit Tagen rückläufigen Inzidenzzahlen, aber auch der gute Wille und der Wunsch seitens des Landratsamtes in Beeskow, den Sportlerinnen und Sportlern endlich wieder einen Wettkampf zu ermöglichen.

Ausgehend von der ab 21. Mai in Brandenburg geltenden Eindämmungsverordnung, die kontaktfreien Individualsport auf Sportanlagen unter freiem Himmel ohne  Personenbeschränkungen vorsieht, wenn die Teilnehmer keine Symptome aufweisen und das Abstandsgebot eingehalten wird, will man bei stabilen oder weiter sinkenden Inzidenzwerten der Durchführung des Cross-Duathlons in der von uns beantragten Form zustimmen. Dies allerdings unter der Maßgabe, dass einzeln und nicht in Gruppen gestartet wird.

In der beigefügten, geänderten Ausschreibung haben wir dies berücksichtigt und auch vermerkt, dass es in diesem Jahr laut Beschluss des Landesverbandes wieder keine Landesmeisterschafts- und Cupwertung geben soll.

Wir werden also einen „Rolling Start“ etwa in Minutenabständen durchführen und für jeden Sportler seine Echtzeit stoppen, allerdings leider ohne Zwischenzeiten für die einzelnen Wettkampfsplits, weil dies laut Zeitnehmer momentan technisch nicht möglich ist. Wer sich dafür interessiert, möge diese bitte selbst registrieren.

Wir bleiben beim fixierten Teilnehmerlimit von insgesamt 100, wobei wir bei einem jetzigen Meldestand von 75 noch Luft nach oben haben. Bis zum 26. 5. kann also noch gemeldet werden. Eine Nachmeldemöglichkeit vor Ort wird es aber definitiv nicht geben.

Alle weiteren Informationen entnehmt bitte der beigefügten Ausschreibung und selbstverständlich stehen wir auch für persönliche Rückfragen gerne unter der angegebenen Rufnummer zur Verfügung.

Das Organisationsteam vom TVF wird sich alle Mühe geben, einen den unter den gegenwärtigen Bedingungen tollen Wettkampf für Euch zu organisieren und freut sich auf Euch am 29. 5. in Rauen. Sollten sich wider Erwarten doch noch Änderungen oder anderweitige Probleme ergeben werden wir uns natürlich sofort bei Euch melden.

Weiterlesen…

Login

Lost your password?