Mitgliederbereich

15. Aug
2017

Langdistanz Wochenende – Hamburg & Regensburg

Am Wochenende standen zwei deutsche Städte aus Sicht von Triathleten im Mittelpunkt. In der Elbstadt Hamburg wurde zum ersten Mal eine Langdistanz unter dem Label Ironman ausgerichtet. Weiter südlich, in Regensburg gab es die zweite Auflage der Challenge Regensburg. Beide Wettbewerbe wurde über die Distanz von 3,8 Schwimmen, 180 Rad fahren und 42,2 km Laufen ausgetragen.

Um kurz vor 7 Uhr wurden in beiden Städten die Profi Männer und Frauen auf die Strecke geschickt, kurz danach folgten die Hobbyathleten. Darunter auch Sportler vom Verein Multisport LOS und dem Triathlonverein Fürstenwalde 1990 e.V. Als Einzelstarter in Regensburg unterwegs waren Nic Rohmann und Thomas Schulz, beide zeigten sehr gute Schwimmleistungen. Auf dem Rad fegte Thomas Schulz mit einer schnellen Radzeit durch das Teilnehmerfeld, um dann ebenfalls noch einen sehr soliden Marathon zu laufen. Nach 10:35:31 Stunden erreichte er das Ziel, Nic folgte nach 11:27:40 Std.
Ebenfalls am Start war eine Staffel, die sich aus beiden Vereinen zusammensetzte. „Die Spreesportler“ traten mit Lisa Schulz, Felix Schulz und Manuela Fahlisch an. Für alle Drei war es die erste Teilnahme an einer Langdistanz. Über ihre Zielzeit von 12:08:40 Std. freuten sie sich sehr, unter den Staffeln belegten sie den 24. Platz.

In Hamburg wurde in der Innen und Außenalster geschwommen, die Rad,- Laufstrecke führte durch das Stadtgebiet von Hamburg. Gesäumt war die Strecke von sehr vielen Zuschauern die für
gute Stimmung sorgten. Nicholas Zaher und Uwe Windmüller stellten sich der Herausforderung. Bereits beim Schwimmen machte der Körper von Nicholas Probleme, doch der TVF´ler kämpfte sich durch den Tag. Auf dem Rad kam der Küstenwind dazu und beide Athleten hatten Mühe ihr Tempo zu halten. Beim Sieg vom Südafrikaner James Cunnaman erreichte Uwe nach 11:20:40 Std. und Nicholas nach 11:44:10 Std. das Ziel auf dem Rathausplatz.

Zurück zur Startseite

Login

Lost your password?