Mitgliederbereich

10. Nov
2014

Reisebericht von der Spree – „Allee der Genüssler“

von Sebastian Redlich

Nach meiner Europatour im letzten Jahr entschied ich mich dieses Jahr für ein Abenteuer in heimischen Gefilden. Gemeinsam mit Klaus Einhorn (Sieger des 1. Scharmützelsee-Schwimmens 2013) wollten wir auf der Spree in Richtung Fürstenwalde paddeln.

Am 26. Oktober ließen wir unser Kajak südlich von Spremberg in Neustadt in die Spree gleiten. Ungefähr ab hier ist die Spree „befahrbar“, laut Internet und Kartenmaterial. Bitte folgt diesen Hinweisen nicht, sondern lasst es Euch von mir schildern.

100 m nach unserem Start mussten wir das erste Mal aussteigen – ins Wasser. Stromschnellen aus aufgeschütteten Steinen blockierten unsere Fahrt. Im Fluss stehend ließen wir das Boot langsam durchlaufen. Wir wissen leider nicht mehr wie oft wir das machten.

Die folgenden drei Tage waren ebenfalls durch diese Prozedur geprägt, zusätzlich von unzähligen Wehren, zwei Staudämmen und nicht funktionierenden Schleusen. An diesen Stellen mussten wir das Boot komplett entladen und tragen.

Da das Wetter die ganze Woche super war, hielten wir durch und konnten sogar in den kalten Nächten im Zelt neue Energie tanken. Zumal das Essen vom Benzinkocher auch immer sehr schmackhaft war und für neue Energie sorgte.

Kurz vor dem Spreewald war ein letztes großes Wehr, weit über 300 m mussten wir das Boot transportieren, aber dann nie wieder und wir wurden belohnt. Ab dem Spreewald konnten wir paddeln und paddeln.

Tagesetappen in den ersten Tagen von keine 20 km trieben wir auf knappe 40 km in den letzten Tagen. Die Natur war ein großartiges Schauspiel, wir sahen Eisvögel, Biber, Bisamratten und Adler.

Unser letzter Lagerplatz war auf einer Halbinsel im Neuendorfer See. Hier genossen wir Sonnunter/-aufgang am Ufer. Aus Zeitgründen ließen wir die Tour nach einer Mammutetappe in Beeskow am Freitagabend enden.

Es war eine tolle Tour, die viel Kraft gekostet hat, aber auch unheimlich viel Spaß bereitet hat. Brandenburg auf dem Wasserweg kennenzulernen ist eine tolle Alternative.

Zurück zur Startseite

Login

Lost your password?