Mitgliederbereich

19. Feb
2015

Trainings- Tipp: Koppeltraining

Aufgrund der Vorbelastung durch das Radfahren findet das Laufen im Triathlon unter besonderen Voraussetzungen statt. Zum einen liegen bereits zu Beginn ein gewisser Ermüdungsgrad der Muskulatur und eine Entleerung der Energiespeicher vor. Zum anderen ist die neuromuskuläre Bewegungskoordination beim Radfahren und Laufen sehr unterschiedlich. Die Ansteuerung der Muskulatur muss also zu Beginn des Laufens möglichst schnell umgestellt werden.

Ziel des Koppeltrainings ist es, diese Umstellung vom Radfahren zum Laufen möglichst schnell und effizient zu machen. Es werden die neuromuskulären Voraussetzungen für höhere Geschwindigkeiten beim Laufen entwickelt und ein möglichst ökonomischer Laufstil unter Ermüdung trainiert. In Kombination mit einem Wechseltraining kann zusätzlich der Wechselvorgang optimiert werden.

Beispiel: 5 km Radfahren, 2 km Laufen x 3 Wiederholungen

Quelle: www.triathlon.de

Zurück zur Startseite

Login

Lost your password?